Wartung Brandschutzklappen
Brandschutzklappen

Wartung und Überprüfung von Brandschutzklappen

In den Prüfbescheiden bzw. Zulassungen für Brandschutzklappen sind die Wartungsauflagen detailliert beschrieben. Die Wartungstätigkeiten sind Bestandteil der Prüfbescheide bzw. Zulassungen.

Dazu gehören äußere und innere Überprüfungen und Wartungen:

  • die Überprüfung der Dichtungselemente (innen)
  • das Entfernen von Verunreinigungen (innen und außen)
  • das Beseitigen von Korrosionsschäden (innen und außen)
  • das Nachschmieren von Lagerstellen (innen und außen)
  • die Überprüfung der mechanischen Funktionsprüfung
  • die Überprüfung der elektrischen Funktion bei Klappen mit elektrischen Betätigungs-, Steuer- und Signalelementen
  • die Überprüfung der pneumatischen Funktion bei Klappen mit pneumatischen Betätigungselementen
  • Wartungsbuch / Wartungsprotokolle führen, Aufkleber anbringen

Der Wartungsaufwand ist abhängig von der Bauart der Brandschutzklappen. Es wird unterschieden zwischen Brandschutzklappen mit und ohne spezielle Wartungsauflagen.

Brandschutzklappen mit Wartungsauflagen müssen nach Inbetriebnahme der lüftungstechnischen Anlagen in halbjährlichem Abstand gewartet werden. Ergeben zwei aufeinanderfolgende Wartungen keine Mängel, werden die Brandschutzklappen nur noch in jährlichem Abstand gewartet.

Bei Brandschutzklappen ohne spezielle Wartungsauflagen muss das Öffnen und Schließen monatlich geprüft und protokolliert werden. 

Brandschutzklappen, deren bauaufsichtlicher Zulassung keine Angabe über die Wartung gemacht wurden, müssen einmal pro Jahr einer Inspektion unterzogen werden. Nach der genannten Durchführung erhält der Betreiber eine Bescheinigung über die jeweilige Maßnahme, die dann aufzubewahren ist.

Die Prüfungen für Brandschutzklappen sind gemäß der jeweils gültigen Landesbauordnungen durchzuführen. Diese Prüfungen ersetzen aber nicht die vorstehend beschriebenen Maßnahmen.

Brandschutzklappe

Geprüft werden haustechnische Anlagen und Einrichtungen:

  • vor der ersten Inbetriebnahme
  • in festgelegten Zeitintervallen nach Inbetriebnahme
  • nach Änderungen

Vor der Einführung der Prüfzeichenpflicht für Brandschutzklappen im Jahr 1974 gab es vom Gesetzgeber keine konkreten Anforderungen hinsichtlich ihrer Wartung. Sie unterliegen jetzt aber ebenfalls der allgemeinen Instandhaltungspflicht für sicherheitstechnisch relevante Bauteile.

Sachkundige Funktionsprüfung und Wartung der mechanischen Rohrabschottung GSB FIRESAFE® K90 / II K90 / R90

Auszüge aus dem Handbuch:

„... Die langfristige Sicherstellung der Funktionsbereitschaft der mechanischen Rohrabschottung FIRESAFE® und der am Schließvorgang beteiligten Komponentenbauteile (zusammenhängendes System) setzt in erster Linie eine regelmäßige und fachgerechte Wartung voraus.


Dies betrifft sowohl die ständige Funktionsbereitschaft im Interesse eines reibungslosen und störungsfreien Betriebes der Anlagentechnik im täglichen Betrieb als auch die Sicherstellung der selbständigen Schließfunktionen der mechanischen Rohrabschottung FIRESAFE® im Brandfall. 


Zwecks Sicherstellung der Schließfunktion auf Dauer ist eine regelmäßige Wartung des zusammenhängenden Systems und deren Komponentenbauteile bauaufsichtlich zwingend vorgeschrieben… .“

mechanische Rohrabschottung Rohrabschottung